Warum fressen Hunde Gras?

von
BETTINA KÜSTER

Dackel schnüffeln

Hunde sind keine pingeligen Esser. Legen Sie ihrem Hund Tischabfälle, AAs oder Gras vor, er wird es fressen, bzw. die meisten Hunde werden es fressen.

Hunde sind keine reinen Fleischfresser (Karnivore). Obwohl sie Fleisch essen wollen, könnten sie auch durch eine ausgewogene vegetarische Ernährung überleben. Auf der anderen Seite können Katzen nicht ohne tierisches Eiweiß überleben. Hunde kann man eher in die Kategorie Allesfresser (Omnivore) einordnen.
Wie alle Lebewesen brauchen Hunde eine Kombination aus Fetten, Kohlenhydraten, Proteinen, Vitaminen, Mineralien und Wasser. Dazu noch genügend Kalorien um ihren täglichen Verbrauch zu decken.

Es ist nicht sicher, warum Hunde Gras fressen, denn es werden viele Theorien aufgestellt. Eine für mich einleuchtenste Theorie ist:
Die Beute des Wolfes – der Vorfahr aller Hunde – besteht überwiegend aus Pflanzenfressern. Nach Erlegen der Beute wird als erstes der Magen gefressen, dessen Inhalt mit Beeren, Gras, Obst und Blättern gefüllt war.
Deshalb fressen Hunde gerne Gras, weil sie es mögen und einmal ein Teil ihrer normalen Ernährung war.

Doch das Grasfressen gibt uns noch ein Rätsel auf.
Fressen Hunde Gras um sich zu erbrechen?
Oder müssen sie sich erbrechen, weil sie Gras gefressen haben?
Die meisten Tierärzte glauben, dass Hunde Gras fressen, weil sie es mögen und das anschließende Erbrechen nur eine natürliche Folge des Grasfressens ist.
Wenn Hunde Gras fressen, wirkt das Gras reizend und die natürliche Folge ist das Erbrechen.

Eigentlich ist es egal warum ihr Hund Gras frisst, es ist ein normales Verhalten und Sie müssen darüber nicht besorgt sein.
Achten Sie jedoch darauf, dass Ihr Hund kein Gras frisst, welches mit Dünger, Pestizide oder Herbizide behandelt wurde. Dies könnte zu einer herben Magenverstimmung oder Vergiftung führen.

Bettina Küster
Hundepsychologin nTR
http://www.gute-laune-dogs.de

Darf gerne geteilt werden!

Advertisements

2 Gedanken zu “Warum fressen Hunde Gras?

  1. Meine Hunde machen da wohl einen Unterschied.
    Zum einen fressen Sie dieses sich leicht ringelnde, glänzende Gras (Quecke?), meist ohne sich zu erbrechen und besonders gern nach Regen, wenn das Gras ganz frisch und zart ist. Das muss wohl lecker sein.
    Wenn ihnen übel ist und sie sich erbrechen wollen, scheint die Wahl dagegen auf härteres Gras zu fallen. Dann kommt’s auch vorne wieder raus.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s