Einfach nur Schnüffeln

VON
BETTINA KÜSTER

two dogs

Überfluten Sie Ihren Hund nicht mit Reizen. Eine Shopping-Tour in einer überfüllten Fußgängerzone sollten Sie Ihrem Hund nicht zumuten. Anders sieht es aus, wenn Sie Ihren  Hund lange genug kennen und wissen wie er reagiert, dann kann man evtl. einen kurzen Spaziergang durch eine Fußgängerzone nach Geschäftsschluss machen.
Das nennt man: Environmental Enrichment = „Bereicherung der Umwelt“. Eine direkte Übersetzung reicht nicht aus, um diesen Ansatz zu beschreiben. Dieses Konzept kommt aus der Zootierhaltung. Tiere leben artgerecht und sind zufriedener, wenn ihre Umwelt den natürlichen Lebensbedingungen gleicht. Auch wenn die „Shopping-Tour“ nach Geschäftsschluss nicht zu den natürlichen Lebensbedingungen eines Hundes zählt, wird  diese für ihn zu einer Herausforderung und er wird gefördert, ohne gestresst zu werden.

Bettina Küster
Hundepsychologin nTR
Trainerin für Diabetikerwarnhunde
http://www.gute-laune-dogs.de
https://www.facebook.com/gute-laune-dogsde-Hundeverhaltenstherapie-und-Nasenarbeit-199906573437716/

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s